Biene oder Wespe?

Wird man gestochen oder beim Essen belästigt, beschuldigt man immer wieder die Bienen. Dabei handelt es sich meistens um Wespen. Wie kann man sie voneinander unterscheiden?

Biene

Wespe

Honigbiene Carnica
(Apis mellifera carnica)
Deutsche Wespe
(Vespula germanica)

Farbe

Die in Deutschland meist verbreitete Carnica-Biene hat eine bräunliche bzw. schwarz-braune Färbung. Nur die Buckfast-Biene hat zwei-drei gelbe Ringe.
Ihre Ringe um den Hinterleib sind geschlossen und zur Körpermitte etwas breiter.

Farbe

Wespen (und auch Hornissen) haben klare schwarze und gelbe Farben. Sie haben keine geschlossene Ringe um ihren Hinterleib.
Wespen haben eine ähnliche Größe wie Bienen (9-14 mm), wohingegen Hornissen wesentlich größer (bis zu 30 mm) sind.

Flügel

Bienenflügel sind kürzer als ihr Körper.

Flügel

Wespenflügel sind etwas länger als ihr Körper.

Nahrung

Als Nahrung brauchen Bienen Nektar oder zumindest etwas Süßes. Gegrillte Würstchen und Steaks interessieren Honigbienen gar nicht. Auch das Bier ist ihnen egal.

Nahrung

Wespen und Hornissen sind Allesfresser. Sie ernähren sich von Fleisch (Insekten) und zuckerhaltigem Obst wie Äpfel und Birnen. Also finden sie auch viele Leckereien an unserem Party-Tisch im Freien (Fleisch, Torte, Cola, Bier etc). Auch wenn sie (meistens im Spätsommer) lästig sind, sind sie dennoch sehr nützlich, denn sie verspeisen täglich sehr viele Insekten.

Gift

Und ein ganz wichtiger Unterschied: die Stachel bleibt nach einem Stich im Körper. Die Biene stirbt danach.
Tipp: Wenn man den Stachel entfernt, sollte das Gift aus dem Stachel nicht unter die Haut gelangen!

Gift

Nach einem Stich bleibt kein Stachel stecken. Demnach kann eine Wespe oder Hornisse mehrmals stechen, zum Beispiel wenn sie sich unter T-Shirt "gefangen" fühlt!

Wespenarten bestimmen